Entwickelt in Kooperation mit Sonntagsfilm war die Zielsetzung des Projekts „SEW Overdrive Showcase“ die Nutzung von Virtual-Reality Technologie zur Präsentation und Vermarktung der Produkte und Lösungen von SEW-Eurodrive.

Professionell vertont in Englisch und Deutsch bietet die Umsetzung eine Tutorial- und Übungsumgebung, in welcher der Nutzer die einzelnen Interaktionsarten spielerisch kennenlernt, um auch VR-Anfängern eine gute Grundlage für die Navigation in der Hauptanwendung zu ermöglich. In dieser wurden drei Stationen umgesetzt, an denen Getriebe und ein Segment eines Drehofens unter die Lupe genommen werden können. Eine simulierte Explosionszeichnung des 3D-Modelles auf der einen und ein Röntgen-ähnlicher Scanner auf der anderen Seite geben dem Nutzer hierbei Einblicke in den strukturellen Aufbau der Getriebe. Info-Tafeln erweitern diese Erfahrung mit nützlichen Fakten. Schlussendlich kann mit Hilfe einer Hebebühne das Drehofensegment bestaunt werden, bevor es sich, gedacht als Metapher für die unendlichen Möglichkeiten der virtuellen Welt, in ein Sternentor verwandelt und den Nutzer auf einen Asteroiden am Rande der Galaxie teleportiert, bevor die Anwendung ins Hauptmenü zurückkehrt und für den nächsten Anwender bereitsteht.

Ein großer Fokus dieses Projektes war die nichtlineare Nutzerführung in Verbindung mit begleitender Vertonung für etwaige Unklarheiten. Gedacht als Marketinganwendung für den Messeeinsatz auf Basis der HTC Vive steht natürlich auch hier wieder die grafische Qualität und die komplette Immersion der VR-Anwendung an oberster Stelle.

Musik: Arnav Srivastava – Arrival

SEW Eurodrive Showcase